Mit 30 Jahren in Deutschland leben, nach Geschlecht unterteilt

In der letzten Befragung im Jahr 2018 gaben Männer und Frauen zu etwa gleich großen Teilen an, dass sie im Alter von 30 Jahren wahrscheinlich in Deutschland wohnen werden.

Geschlechterunterschiede konnten nur in den ersten drei Jahren von YES - Jugend in Europa festgestellt werden. Mehr Informationen finden Sie unter der Grafik.

 

                                          Ergebnisübersicht               nächste Seite ->

 

Mehr Infos zum Ergebnis:

Auch bei den Fragen zur persönlichen Zukunft haben wir uns gefragt, ob sich männliche und weibliche Befragte unterscheiden. Bei der Frage, ob sie im Alter von 30 Jahren vorraussichtlich noch in Deutschland leben werden, war dies 2018 nicht der Fall. 79 und 80 Prozent der Befragten (Männer bzw. Frauen) gehen davon aus. Es gibt hier also keine Geschlechterunterschiede. Auch in den Jahren 2015 und 2016 zuvor gab es keine Unterschiede zwischen Männern und Frauen hinsichtlich ihrer Erwartungen.

In den drei Jahren davor (2011, 2013 und 2014) konnten jedoch leichte Unterschiede festgestellt werden. Zu dieser Zeit haben Männer etwas häufiger als Frauen gedacht, dass sie mit 30 Jahren in Deutschland leben werden.

 

                                          Ergebnisübersicht               nächste Seite ->

Veränderung der hauptsächlichen Tätigkeit

Die hauptsächliche Tätigkeit der Befragten hat sich zwischen Mitte 2016 und Mitte 2018 deutlich verändert. Viele Personen befinden sich in einer Ausbildung und die Zahl von Personen, die arbeiten oder studieren, hat deutlich zugenommen. Mehr Informationen finden Sie unter der Grafik.

 

                                          Ergebnisübersicht               nächste Seite ->

Mehr Infos zum Ergebnis:

Jedes Jahr fragen wir Sie, was Sie zum Zeitpunkt der Befragung hauptsächlich tun. Im diesjährigen Flyer haben wir die Veränderung in den Anteilen von Personen, die bestimmten Tätigkeiten nachgehen, zwischen den Jahren 2016 und 2018 dargestellt. Hier zeigen wir diese Veränderung nun genauer. Was machen etwa Personen, die sich im Jahr 2016 in Ausbildung befunden haben, im Jahr 2018?

Wir unterscheiden hier wieder zwischen Personen in der Ausbildung, im Studium, solchen, die gerade arbeiten und solchen, die etwas anderes machen. Schüler betrachten wir nur im Jahr 2016 als eigene Gruppe, da im Jahr 2018 nur noch vereinzelt Befragte zur Schule gehen. In diesem Jahr werden sie zusammen dargestellt mit der Gruppe, die etwas anderes macht.

Mit Hilfe der Verlaufsgrafiken kann man gut erkennen, wohin sich Personen aus bestimmten Gruppen zwischen den Jahren "bewegen". Die meisten Schüler aus dem Jahr 2016 studieren im Jahr 2018: das zeigt die Verbindungslinie zwischen den beiden Kategorien. Viele Auszubildende aus dem Jahr 2016 befinden sich auch 2018 noch in Ausbildung, aber einige arbeiten zwei Jahre später auch schon. Wer 2016 gearbeitet oder studiert hat, tut dies in der Regel auch noch 2018. Diejenigen, die 2016 etwas anders gemacht haben, verteilen sich auf alle Tätigkeiten im Jahr 2018. Häufig nehmen sie ein Studium auf oder beginnen eine Ausbildung.

Für das Jahr 2018 kann man insgesamt festhalten, dass die meisten Personen nun studieren oder arbeiten. Die Zahl der Auszubildenden hat sich leicht verringert. Studierende aus dem Jahr 2016 machen den größten Teil der Studierenden im Jahr 2018 aus. Der Großteil der Befragten, die im Jahr 2018 arbeiten, haben im Jahr 2016 auch schon gearbeitet oder aber eine Ausbildung gemacht. Dafür hat sich der Anteil derer, die etwas anderes machen, halbiert.

 

                                          Ergebnisübersicht               nächste Seite ->

 

Anmerkung: Die obige Abbildung wurde mit Hilfe von SankeyMATIC erstellt: http://sankeymatic.com.

Sporthäufigkeit nach hauptsächlicher Tätigkeit unterteilt

Das Sportverhalten unterscheidet sich kaum zwischen verschiedenen Personengruppen. Studierende gaben etwas häufiger an, mindestens einmal die Woche Sport zu machen. Mehr Informationen finden Sie unter der Grafik.

 

                                          Ergebnisübersicht               nächste Seite ->

 

Mehr Infos zum Ergebnis:

Auf unserem aktuellen Flyer haben wir bereits dargestellt, wie sich das Sportverhalten der Befragten, die schon mehrfach an unserer Studie teilnehmen, verändert hat. Wir wollten nun als nächstes wissen: Unterscheiden sich Befragte, die unterschiedlichen Tätigkeiten nachgehen, hinsichtlich ihres Sportverhaltens?

Wir haben die Antworten von vier verschiedenen Gruppen dargestellt: Personen in der Ausbildung, im Studium, solche, die gerade arbeiten und solche, die etwas anderes machen.

Insgesamt zeigt sich, dass ein großer Teil mindestens einmal die Woche Sport macht oder ins Fitnessstudio geht: fast die Hälfte aller Befragten berichtet das. Personen in der Ausbildung und solche, die arbeiten, unterscheiden sich nicht sonderlich in ihrem Sportverhalten. Dafür geben Studierende am häufigsten an, mindestens einmal die Woche Sport zu machen. Hier sind das über 60 Prozent! Diejenigen, die nicht arbeiten, studieren, oder sich in einer Ausbildung befinden, geben etwas seltener an, mindestens einmal die Woche Sport zu machen.

 

                                         Ergebnisübersicht               nächste Seite ->

Übersicht

Auf dieser Seite gibt es aktuelle Auswertungen aus der letzten Befragung im Frühjahr/Sommer 2018. Deutschlandweit haben wir wieder Tausende junge Erwachsene zu Themen wie Freizeit, Wohnen oder Zukunftsvorstellungen befragt.

Für die Befragten, die 2016 das erste Mal bei YES teilgenommen haben, war dies die zweite Befragung. Für die andere Gruppe an Befragten, die bereits seit der 9. Klasse im Schuljahr 2010/11 teilnimmt, war dies insgesamt die siebte Befragung. Bei beiden Gruppen können wir daher Angaben aus früheren Befragungen mit aktuellen Antworten vergleichen und zeigen, inwiefern sich Situationen und Einstellungen über die Zeit hinweg verändern.

 

 

Dieses Mal haben wir Auswertungen zu den Themen Sport treiben, aktuelle (schulische/berufliche) Situation, Wohnen und Zukunftsvorstellungen zusammengestellt.

 

Sport treiben:

Sporthäufigkeit: nach hauptsächlicher Tätigkeit unterteilt

Berufliche Situation:

Veränderung der hauptsächlichen Tätigkeit seit 2016

Wohnsituation:

Veränderung der Wohnsituation seit 2016, gesamt

Veränderung der Wohnsituation seit 2016, nach Geschlecht unterteilt

Zukunftsvorstellungen:

In Deutschland leben:

Entwicklung seit 2011: mit 30 in Deutschland leben, gesamt

Entwicklung seit 2011: mit 30 in Deutschland leben, nach Geschlecht unterteilt

Universitätabschluss erreichen:

Entwicklung seit 2011: mit 30 einen Universitätsabschluss haben, gesamt

Entwicklung seit 2011: mit 30 einen Universitätsabschluss haben, nach Geschlecht unterteilt

Reich sein:

Entwicklung seit 2011: mit 30 reich sein, gesamt

Entwicklung seit 2011: mit 30 reich sein, nach Geschlecht unterteilt

yes-deutschland.de

MZES

Universität Mannheim